Wie spielt man Yu-gi-oh!? Spielerklärung der Grundlagen

Wie spielt man Yugioh?

 

Yugioh TCG ist ein Kartenspiel, bei dem zwei Spieler versuchen, sich gegenseitig zu besiegen, indem sie die Life Points ihres Gegners mit einer Sammlung von Monster-, Zauber- und Fallenkarten auf 0 reduzieren.

Vorbereitung

  • Deck
  • Münze ( evtl.)
  • Würfel

Das Deck

Jeder Spieler muss drei verschiedene Arten von Decks haben. Es ist zudem erforderlich, dass dein Hauptdeck zwischen 40 und 60 Karten enthält. 

  • Hauptdeck
  • Extra Deck
  • Sideboard

Hauptdeck:

Dein Hauptdeck ist relativ selbsterklärend. Es ist dein Hauptstapel von welchem zu auch Karten ziehst. Es ist ratsam, die Deckanzahl eher am unteren Level, also am Minimum zu halten. Ist aber nicht notwendig. Eine Karte darf maximal 3x im Deck vorhanden sein. 

Extra Deck:

Dieser Stapel beinhaltet alle deine Synchro- und Fusionsmonster, die während des Spiels verwendet werden können, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind. Dieses Deck kann zwischen 0 und 15 Karten enthalten und wird bei der Zählung deines Hauptdecks nicht berücksichtigt.

Side Deck

Auch dieser Stapel ist auf 15 Karten beschränkt und schenk dir die Möglichkeit, deine Kampfsituation beliebig anpassen zu können. Nach jedem Duell, kannst du gewünschte Karten vom Side Deck mit deinem Hauptdeck austauschen. Damit kannst du beispielsweise auf eine Combo deines Gegners besser reagieren. 

Das Spielfeld

Das Spielfeld von Yugioh

Bild von www.deviantart.com

Bevor du Yugioh spielen kannst, müsst du wissen, wo Karten ins Spiel kommen können und wo nicht. Hierzu unterscheidet man folgende  Spielzonen: 

  • Main-Monsterzone
  • Zauber- und Fallenzone
  • Friedhof
  • Deckzone
  • Feldzone
  • Extra Deckzone
  • Extra Monsterzone
  • Pendelzone

Das Spielfeld besteht aus insgesamt 30 einzelnen Feldern  und umfasst die Spielfeldseiten beider Spieler. Die Spielfeldseite eines Spielers besteht aus 14 einzelnen Zonen sowie einer bis maximal zwei Extra-Monsterzonen. Das Side Deck und die Verbannungszone sind nicht auf dem Spielfeld verzeichnet und werden dementsprechend unten nicht aufgeführt. 

Deckzone

In der Deckzone befindet sich verdeckt das Deck des Spielers.

Friedhof

Hier werden alle Karten platziert, die zerstört, abgeworfen oder sonst aufgebraucht werden. 

Main-Monsterzone

Jeder Spieler besitzt fünf Main-Monsterzonen, früher Monsterzonen. Main-Monsterzonen sind für die Beschwörung von Monstern von der Hand, dem Deck, dem Friedhof und der Verbannungszone.

Werden Main-Monsterzonen von Linkmonster gelinkt (d.h. ein roter Pendelpfeil zeigt auf diese), können sie für die Beschwörung von Monstern aus dem Extra Deck verwendet werden. Extra Deck-Monster, welche vom Friedhof oder der Verbannungszone beschworen werden oder aufgrund eines Karteneffektes die Kontrolle wechseln oder das Spielfeld temporör verlassen, werden sie in eine freie Main-Monsterzone gelegt.

Zauber- & Fallenzone

In den Zauber- & Fallenzonen , früher Zauber- und Fallenkartenzonen befinden sich die Zauber- und Fallenkarten eines Spielers. Auch hier besitzt jeder Spieler fünf Zonen; sind alle Zonen belegt, können keine neuen Zauber- und Fallenkarten von der Hand aktiviert/gesetzt werden. Kein Spieler kann Zauber- und Fallenkarten nach Belieben auf den Friedhof legen, um Platz zu schaffen. Die Zauber- & Fallenzone enthält nun auch die Pendelzone, sodass ein Spieler entweder maximal fünf Zauber- und Fallenkarten oder drei Zauber- und Fallenkarten und zwei Pendelmonster in den Pendelzonen kontrollieren kann.

Extra-Monsterzone

Die zwei Extra-Monsterzone sind für die Beschwörung von Monstern aus dem Extra Deck. Jeder Spieler kann nur eine Extra-Monsterzone besitzen (Außnahme: Extra-Link). Andere Monster können nicht in die Extra-Monsterzone beschworen werden. Ist die Extra-Monsterzone belegt und keine andere Zone freigeschaltet, können keine neuen Monster aus dem Extra Deck beschworen werden, außer die Extra-Monsterzone wird im Rahmen der Beschwörung frei. Die Extra-Monsterzone trägt nicht zum Limit der Main-Monsterzone bei. Monster aus dem Deck können nicht in die Extra-Monsterzone beschworen werden.

Falls beide Extra-Monsterzonen frei sind, darf sich der Spieler, welcher als erstes ein Monster aus dem Extra Deck beschwört, eine Zone aussuchen. (Zu Beginn des duells gehören die Zonen nicht zum Spielfeld eines beliebigen Spielers. Erst wenn sie belegt sind, werden sie Teil des Spielfelds des Spielers, der das Monster darin kontrolliert.) Wenn ein Monster die Extra-Monster verlässt, sei es auch nur temporär, wird es nach seiner Rückkehr in eine beliebige freie Main-Monsterzone gelegt, unabhängig davon, ob diese verlinkt ist oder nicht.

Extra-Deckzone

In der Extra-Deckzone, früher Fusionsdeckzone befindet sich verdeckt das Extra Deck des Spielers. 

Feldzone

In der Feldzone, früher Spielfeldkartenzone, werden die Spielfeldzauberkarten ausgespielt, entweder offen oder verdeckt. Auf jeder Spielfeldseite kann sich nur eine Spielfeldzauberkarte befinden. Aktiviert oder setzt ein Spieler eine neue Spielfeldzauberkarte, wird seine vorherige durch die Spielmechanik zerstört und auf den Friedhof gelegt.

Pendelzone

In den Pendelzonen werden die Pendelmonster platziert. Mit Einführung der Linkmonster gehören die Pendelzonen nun zu den Zauber- & Fallenzonen. Sind die Pendelzonen belegt, werden sie auch als Pendelzonen behandelt. Befinden sich keine Pendelmonster in den Pendelzonen, werden diese als normale Zauber- & Fallenzonen behandelt und können für Zauber- und Fallenkarten verwendet werden. (Beide Pendelzonen sind diesbezüglich unabhängig voneinander, das heißt, dass bei einer durch ein Pendelmonster belegte linke Pendelzone die rechte Pendelzone trotzdem frei für andere Zauber und Fallen bleibt.)

 

Kartenarten erklärt: 

Monsterkarten

 

Es werden 7 verschiedene Monsterkarten unterschieden: 

  • Normale Monster
  • Effekt-Monster
  • Synchro-Monster
  • Fusionsmonster
  • Ritualmonster
  • XYZ-Monster
  • Pendelmonster

 

Normale Monster: 

Normale Monster haben keine Spezialeffekte, aber normalerweise höhere ATK- (Stärke) und DEF- (Verteidigung) Punkte als Effektmonster.

Effektmonster: 

Effektmonster sind Monster mit besonderen Fähigkeiten. Sie haben verschiedene, unterschiedlich starke Effekte, welche auf der Karte aufgedruckt sind. Effektmonster machen den Grossteil der Monster in Yugioh aus. 

Fusionsmonster: 

Die anderen Monsterkarten in deinem Extra Deck sind Fusionsmonster . Um diese Karten zu beschwören, musst du eine Fusionsbeschwörung durchführen.

Ritualmonster: 

Außerhalb des Hauptstapels sind Ritualmonster Monsterkarten, die auch eine Spezialbeschwörung erfordern, die als Ritualbeschwörung bezeichnet wird. Sie müssen alle erforderlichen Karten auf der Hand oder auf dem Schlachtfeld haben.

XYZ-Monster:

Die Xyz-Monster wurden 2011 dem Spiel beigefügt. Auch diese werden im Extra Deck aufbewahrt. 

Xyz-Monster sind schwarz, haben anstelle der Stufe einen Rang und können Effekte haben oder effektlos sein.

Um ein Xyz-Monster zu beschwören, werden mehrere Monster mit der gleichen Stufe benötigt, wobei die Anzahl der benötigten Monster vom Xyz-Monster abhängt. Zudem können weitere Voraussetzungen wie bestimmte Typen, Eigenschaften oder Themen vorliegen.

Pendelmonster: 

Die Pendelmonster fanden 2014 ihren Weg ins Spiel. Es sind die ersten Monster, deren Layout zwei Farben aufweist.

 

Zauber- und Fallenkarten: 

Yugioh Fallenkarte Aufbau

 

Der Hauptunterschied zwischen Zauberkarten und Fallenkarten besteht darin, dass Zauber hauptsächlich verwendet werden, um Angriffe zu verstärken, während Fallen hauptsächlich verwendet werden, um gegnerische Angriffe zu stören. Außerdem müssen Fallen im Spielfeld gesetzt sein und können nicht in derselben Runde aktiviert werden, wohingegen die meisten Zaubersprüche in derselben Runde aktiviert werden können, in der Sie sie spielen. Es gibt verschiedene Arten von Zauber- und Fallenkarten:

  • Zauberkarten
    • Normale Zauber
    • Ritualzauber
    • Permanente Zauber
    • Ausrüstungszauber
    • Feldzauber
    • Schnellzauber
  • Fallenkarten
    • Normale Fallen
    • Kontinuierliche Fallen
    • Gegenfallen

 

Normale Zauber: 

Die Effekte von normalen Zaubersprüchen können nur einmal verwendet werden. Sobald sie verwendet werden, werden sie auf den Friedhof gelegt. Diese Karten werden aktiviert, indem dein Gegner auf seine Verwendung aufmerksam gemacht und offen ins Spiel gebracht wird. Der spezifische Effekt des Zaubers ist auf der Karte beschrieben.

Ritalzauber: 

Die Ritualzauberkarte ist eine der Karten, die für eine Ritualbeschwörung benötigt werden. Nachdem es benutzt wurde, wird es auf den Friedhof gelegt.

Permanente Zauber: 

Permanente Zaubersprüche sind Karten, die im Spiel bleiben und einen dauerhaften, kontinuierlichen Effekt auf das Spiel haben. Dieser Effekt kann entweder positiv für den Benutzer oder negativ für den Gegner des Benutzers sein. Achtung, es gibt Karten, die der Gegner verwenden kann, um diese fortlaufenden Zauber zu zerstören.

Ausrüstungszauber: 

Rüste Zauberkarten aus, die an ein Monster auf dem Spielfeld gebunden sind und dessen Fähigkeiten verbessern. Diese Zaubersprüche sind auf dem Spielfeld ununterbrochen, können jedoch nur an ein Monster angehängt werden. Wenn dieses Monster zerstört, verdeckt gewendet oder vom Spielfeld entfernt wird, wird auch der Ausrüstungszauber zerstört.

Feldzauber: 

Feldzauberkarten sind Spezialzauber, die in der Feldkartenzone aktiviert werden. Dies ist ein spezielles Gebiet auf dem Schlachtfeld, in dem nur Feldzauber gespielt werden können. Von beiden Spielern kann nur ein Feldzauber aktiv sein. Wenn jemand einen neuen Feldzauber aktiviert, wird der vorherige zerstört.

Schnellzauber: 

Sind Spezialzauber, die in jeder Phase deines Zuges sowie des Zuges deines Gegners gespielt werden können.

 

Normale Falle:

 Um eine normale Fallenkarte zu aktivieren , muss diese zuerst auf dem Spielfeld eingestellt werden. Normale Fallen sind wie normale Zaubersprüche zum Einmalgebrauch, und nachdem der Effekt wirkt, wird die Karte auf den Friedhof gelegt.

Permanente Falle: 

Solche Fallen sind großartig, um die Optionen deines Gegners einzuschränken. Solange die Karte offen bleibt, sind ihre Effekte wie bei einem fortlaufenden Zauber fortlaufend.

Konterfalle: 

Nach der Aktivierung von anderen Zauber oder Traps, Konterfallenkarten haben die Fähigkeit , die Auswirkungen dieser Karten zu negieren.

Monster beschwören:

Yugioh Karten kaufen schweiz

Um deine Monsterkarten zu benutzen, musst du sie beschwören. Einige Beschwörungsaktionen sind einfach, andere erfordern mehrere Schritte und Karten.

  • Normalbeschwörung: Bei einer Normalbeschwörung spielt man sein Monster entweder in die offene Angriffsposition oder in die verdeckte Verteidigungsposition.
  • Tributbeschwöung: Monster der Stufe 1 bis 4 benötigen keinen Tribut, Monster der Stufen 5 und 6 einen Tribut und Monster der Stufe 7 oder höher zwei Tribute. (Pro Spielzug darf man nur eine Normal- oder Tributbeschwörung duchführen)
  • Flippbeschwörung: Man kann ein Monster von der verdeckten Verteidigungsposition in die offene Angriffsposition bringen. Dies wird als Flippbeschwörung bezeichnet. Dabei ist es nicht möglich, das Monster in die offene Verteidigungsposition ändern. Ein Monster kann nicht im selben Spielzug als Flippbeschwörung beschworen werden, in dem es auf das Spielfeld gesetzt wurde.
  • Spezialbeschwörung: Eine Spezialbeschwörung ist nur durch einen Karteneffektmöglich. Ritualbeschwörung, Fusionsbeschwörung, Synchrobeschwörung und Xyz-Beschwörung gehören alle zu den Spezialbeschwörungen. Man kann beliebig viele Spezialbeschwörungen pro Spielzug durchführen. Man kann Monster entweder in die offene Angriffs- oder in die offene Verteidigungsposition auf das Spielfeld bringen.
  • Ritualbeschwörung: Solche Beschwörungen sind vergleichbar mit Tributbeschwörungen, jedoch wird eine zusätztliche Zauberkarte benötigt. Jedes Ritualmonster hat seine eigene Ritualzauberkarte. Die Stufe der Tribute muss der Stufe des Ritualmonsters entsprechen, oder höher sein.
  • Fusionsbeschwörung: Für eine Fusionsbeschwörung werden Fusionsmaterialmonster, Fusionsmonster und eine Zauberkarte (z.B. Polymerisation) benötigt. Zuerst aktiviert man die Zauberkarte, legt dann das Fusionsmaterial, das auf dem Fusionsmonster steht, auf den Friedhof und holt schließlich das Fusionsmonster aus dem Extra Deck auf das Feld.
  • Synchrobeschwörung: Wenn man 1 offenes „Empfänger“-Monster und eine beliebige Anzahl offener Nicht-Empfänger-Monster von seiner Spielfeldseite auf den Friedhof legt, kann man ein Synchromonster als Spezialbeschwörung beschwören. Die Summe aller ihrer Stufen muss genau der Stufe des Synchromonsters entsprechen.
  • Xyz-Beschwörung: Um ein Xyz-Monster zu beschwören, müssen zwei oder mehr Monster mit der gleichen Stufe auf dem Spielfeld liegen. Diese Monster können als Material-Monster zur Beschwörung des Xyz-Monster verwendet werden. Dann werden Material-Monster nicht auf den Friedhof, sondern auf einen Stapel in eine Monsterzone gelegt, auf welchen auch das Xyz-Monster gelegt wird.
  • Pendelbeschwörung: Wenn sich in jeder Pendelzone ein Pendelmonster befindet, kann man eine beliebige Anzahl an Monstern von der Hand und/oder eine beliebige Anzahl Pendelmonster vom Extra Deck beschwören, deren Stufe zwischen den beiden Pendelbereichen der Pendelmonster in den Pendelzonen liegt.
  • Linkbeschwörung: Eine Beschwörung eines Linkmonsters. Dabei werden offene Monster auf der eigenen Spielfeldseite als Linkmaterial verwendet und auf den Friedhof gelegt. Danach wird das Linkmonster in eine freie Extra-Monsterzone oder in einer freigeschalteten Main-Monsterzone platziert.

Kampf in Yu-gi-oh!

Kampf in yugioh erklärt

Es gibt 3 verschiedene Positionen, in denen sich Karten auf dem Schlachtfeld befinden können:

  • Offener Angriff
  • Offene Verteidigung
  • Verdeckte Verteidigung

Eine Monsterkarte in der offenen Angriffsposition ist in der Lage , Angriffe zu deklarieren und kann auch angegriffen werden kann. In dieser Position repräsentiert der ATK-Wert des Monsters die Karte in einer Kampfsituation.

Eine Monsterkarte in der offenen Verteidigungsposition kann keine Angriffe deklarieren, aber angegriffen werden. In dieser Position repräsentiert der DEF-Wert des Monsters die Karte in einer Kampfsituation. Monster können in dieser Position nicht als Normalbeschwörung beschworen werden, es sei denn, der Effekt einer Karte lässt dies zu.

Eine Monsterkarte im verdeckter Verteidigungsposition geht nach den gleichen Regeln wie die offenen Verteidigungsposition mit Ausnahme von zwei Dingen; Monster KÖNNEN verdeckt beschworen werden, können aber nicht ausgerüstet werden. Wenn ein verdecktes Monster angegriffen wird, decke die Karte während des Schadens auf, um den erforderlichen Schaden zu berechnen

Das Angreifen eines Monsters in der Angriffsposition unterscheidet sich auch vom Angreifen eines Monsters in der Verteidigungsposition. Hier ist:

  • Angriff gegen Angriff
    • Wenn der ATK-Wert deines Monsters höher ist als der ATK-Wert des Gegners, wird das Monster des Gegners auf den Friedhof gelegt und der Betrag des ATK-Überschusses von den Life Points des Gegners abgezogen.
    • Wenn der ATK-Wert beider Monster gerade ist, werden beide Monster auf den Friedhof gelegt.
    • Wenn der ATK-Wert deines Monsters niedriger ist als der ATK-Wert deines Gegners, wird dein Monster auf den Friedhof gelegt und der Betrag des ATK-Überschusses von deinen Life Points abgezogen.

 

  • Angriff gegen Verteidigung
    • Wenn der ATK-Wert deines Monsters höher ist als der DEF-Wert deines Gegners, wird das Monster des Gegners auf den Friedhof gelegt. Lebenspunkte werden nicht beschädigt.
    • Wenn der ATK- und DEF-Wert beider Monster gleich ist, ist es ein Gleichstand. Keine Monster werden zerstört.
    • Wenn der ATK-Wert deines Monsters niedriger ist als der DEF-Wert deines Gegners, wird der Betrag des überzähligen DEF-Werts von deinen Life Points abgezogen. Keine Monster werden zerstört.

Karteneffektregeln (auch Ketten genannt)

zauberkarte in yugioh

Jedes Mal, wenn eine Karte mit einem Effekt aktiviert wird, erhält der Gegner des Spielers, der den Effekt aktiviert hat, die Möglichkeit, auf diesen Effekt mit einem eigenen Effekt zu reagieren. Wenn sie nicht mit einem Effekt reagieren, hat der Spieler, der den ersten Effekt aktiviert hat, die Möglichkeit, einen weiteren Effekt über das Original zu legen, und der Zyklus beginnt von vorne, bis beide Spieler die Wiedergabe der Effekte beenden. Wenn ein Spieler zusätzliche Effekte hinzufügt, wird eine Kette erstellt.

 

Wenn Sie auf einen Effekt reagieren und eine Kette erstellen möchten, müssen Sie einen Effekt mit einer Zaubergeschwindigkeit von 2 oder höher spielen, und der Befragte kann keine niedrigere Zaubergeschwindigkeit als der zuvor gespielte Effekt haben. Jeder Karteneffekt hat eine Zaubergeschwindigkeit von 1 bis 3. Hier sind die verschiedenen Arten von Zaubergeschwindigkeiten:

  • Zaubergeschwindigkeit 1 : Zaubersprüche (Normal, Anlegen, Fortlaufend, Feld, Ritual), Monstereffekte (Zündung, Auslöser und Umdrehen)
  • Zaubertempo 2 : Falle, Schnellzauber, Schnelleffekte des Effektmonsters
  • Zaubergeschwindigkeit 3 : Counter Trap (Art von Fallenkarten)

Der Zugspieler hat bei der Aktivierung von Karteneffekten immer Vorrang. Das heißt, sie haben die Wahl, ob sie einen Effekt verwenden möchten oder nicht, und der Gegner kann einen Effekt nur aktivieren, wenn der Zugspieler einen Effekt aktiviert und eine Kette erstellt, oder wenn es sich um einen Effekt handelt, der automatisch aktiviert wird, wie ein Auslöser oder Flip-Effekt.

Spielphasen in Yugioh: 

Jede Runde enthält sechs Phasen:

  1. Draw Phase
  2. Standby-Phase
  3. Hauptphase 1
  4. Battle Phase
  5. Hauptphase 2
  6. Endphase

 

Draw Phase - Der Spieler zieht eine Karte und erhält die Möglichkeit, Fallenkarten oder Schnellzauber zu aktivieren

Standby Phase - Alle Effekte, die aktiviert werden, oder Kosten, die bezahlt werden müssen, werden in dieser Phase abgeschlossen

Main Phase 1 - Der Spieler kann ein Monster beschwören oder setzen, die Kampfposition des Monsters ändern, eine Karte oder einen Effekt aktivieren und / oder Zauber- und Fallenkarten setzen.

Battle Phase (Kampfphase) - Sie können wählen, nicht zu kämpfen. In diesem Fall gelangen Sie in die Endphase. Wenn Sie jedoch in den Kampf eintreten möchten, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Der Spieler sollte "Ich betrete die Battle Phase" ankündigen. (Der Spieler mit dem ersten Zug kann in seinem ersten Zug keine Battle Phase durchführen.)
  2. Wähle ein Monster aus, mit dem du angreifen möchtest, und wähle dein Ziel. Du kannst die Life Points deines Gegners nur dann direkt angreifen, wenn dein Gegner keine Monster auf dem Spielfeld hat. Jedem Monster in der offenen Angriffsposition ist ein einzelner Angriff pro Spielzug gestattet (mehr zu den Positionen im Abschnitt "Regeln für Monsterschlachten" weiter unten).
  3. Berechnen Sie das Ergebnis der Schlacht. (Fragen zu Berechnungen finden Sie weiter unten im Abschnitt zu den Regeln für Monsterschlachten.)
  4. Wenn Sie fertig sind, teilen Sie Ihrem Gegner mit, dass Sie die Battle Phase beenden.

Main Phase 2 - Gleiche Aktionen wie Hauptphase 1, es sei denn, du hast in der aktuellen Runde bereits ein Monster beschworen oder gesetzt.

End Phase - Löse in dieser Phase aktivierte Karteneffekte und wirf sie ab, wenn du mehr als sechs Karten auf deiner Hand hast.

Andere Regeln

Bei einigen Karten ist die Anzahl der im Deck zulässigen Kopien stärker beschränkt (im Gegensatz zum allgemeinen Limit von 3 Kopien). Eine Liste aller Kartenbeschränkungen finden Sie unter www.yugioh-card.com

Monster Tokens sind Monsterkarten, die auf dem Schlachtfeld von der Aktivierung der den Effekt einer Karte geladen worden sind. Es muss keine Karte sein, es muss sich nur um ein physisches Objekt handeln, das die Angriffs- und Verteidigungsposition anzeigen kann. Monstermarker existieren nur auf dem Schlachtfeld und nehmen einen der fünf Punkte in der Monsterkartenzone ein. Wenn ein Token zerstört wird, wird er vom Spielfeld entfernt.

Die Anzahl der Karten auf der Hand eines Spielers, ihre Decks und ihr Friedhof sowie die Life Points eines Spielers sind alle öffentlich bekannt.

Ein bestimmter Karteneffekt hat Vorrang vor Grundregeln.

Das Yu-Gi-Oh! Kartenspiel ist komplex, aber es macht jede Menge Spaß, wenn Sie erst einmal Monster, Zaubersprüche und altmodische Duelle gesehen haben. Jetzt, da du weisst, wie man Yugioh spielt, musst du ein Deck zusammenbauen oder ein fertiges Deck kaufen. Siehe Decks